Gelungener Start in neue Bundesligasaison

Acht motivierte BGC Wiener, fünf Matches, drei Siege – der BGC Wien feierte einen gelungenen Start in die neue Bundesligasaison 2018/19!

Am Wochenende des 15./16. September 2018 fand die 1. Runde der Bundesligasaison 2018/19 im niederösterreichischen Herzogenburg statt. Mit dabei war natürlich auch wieder der BGC Wien, welcher sich ein weiteres Mal im höchsten Mannschaftsbewerb Österreichs messen wird. Nach einem Sommer, in dem man versuchte, die letzte Saison durch gründliche Vorbereitung und leichte Umstrukturierungen vergessen zu machen, blickte alles gespannt dem Beginn der neuen Saison entgegen.

Manfred Lindmayr, Sven Reichhard, Markus Danner, Bundesliga-Debütant Georg Pollmann, Roland Hawel, Daniel Lehner und Konrad Wanic starteten unter der Leitung von „Diesmal-non-playing-Captain“ Erwin Frivert gegen Unterland-Vösendorf stark in die neue Saison. Wenn dieses Duell auch knapp verloren ging (und das Tagesziel von 6 auf 4 Punkte am Samstag korrigiert werden musste 😉 ), ließ die Leistung bereits auf mehr hoffen.
Im zweiten Duell stellte man sich dann dem Dauerrivalen aus dem eigenen Bundesland: WAT21. Vielleicht lag es an einer gewissen Verbissenheit, oder einfach an einer schlechten Runde, jedenfalls mussten wir uns ziemlich deutlich geschlagen geben. Wer aber jetzt glaubt, dass der Kopf danach hängen gelassen wurde, der hätte sich gewaltig gewundert. So wurden in den eigenen Reihen bereits volle Punkte aus den kommenden Duellen prophezeit.

Dementsprechend startete man wieder voll motiviert in die dritte Begegnung, diesmal gegen den amtierenden Staatsmeister aus Bischofshofen. Ein knappes Duell entwickelte sich, in welchem das gesamte Team unsere beiden Schlussspieler bis zur letzten Bahn anfeuerte, da jeder Schlag die Entscheidung bringen könnte. Dank starker Nerven von Daniel und Konrad und einem guten Zusammenhalt konnten man das Duell gewinnen und die ersten 2 Punkte des Wochenendes einfahren – es sollten nicht die letzten bleiben!

Am Sonntag startete man mit 2 Punkten im Gepäck voll motiviert und vielleicht auch schon etwas lockerer in den Tag. Dies spiegelte sich in den Ergebnissen und Ausgängen der verbleibenden zwei Duellen wieder. Sowohl gegen unseren Lieblingsgegner Spielgemeinschaft Herzogenburg/Baden als auch gegen den Neueinsteiger PSV Steyr konnten die Duelle gewonnen werden, jeweils sogar mit der besten Herrenrunde!!!

Nun stand man da: drei von fünf Duellen gewonnen, 6 Punkte auf dem Konto, drittbestes Mannschaftsscore. Einfach formuliert: Ein schwer gelungener Start, den man sich als Mannschaft gemeinsam erarbeitet und meines Erachtens absolut verdient hat!

Natürlich sind auch in einem Team starke Einzelleistungen notwendig, die ich hier kurz erwähnen möchte. Georg Pollmann mit einem hervorragenden Debüt (117 Schläge auf fünf Runden, Platz 19), Konrad Wanic mit überzeugender Leistung nach wenig Training (116, Platz 15), Roland Hawel mit einem starken Tag 2 (44, viertbestes Score am Sonntag). Abgerundet von einem Duo, das an diesem Wochenende nicht zu schlagen war: Manfred Lindmayr (105, Platz 2) und Markus Danner (104, Platz 1).

Vor meinen abschießenden Worten möchte ich hier auch noch auf ein weiteres Mitglied des BGC Wien hinweisen. Ingrid Szeiler war wieder als Leihspielerin mit den Damen des Post SV Wien am Start. Gemeinsam konnten sie Dank durchgängig solider Leistungen zwei ihrer Duelle gewinnen und rangieren nach Spieltag 1 auf dem guten 3. Platz.

Auch der BGC Wien steht nach dieser starken Leistung bei den Herren auf Platz 3 nach dem 1. Spieltag. Dafür möchte ich hier im Namen aller Teilnehmer noch einmal ein großes Danke sagen, vor allem auch an Erwin, der uns als Non-playing-Captain gut motiviert und unterstützt hat, und meinen Respekt ausdrücken. Wochenenden wie dieses machen definitiv Lust auf sehr viel mehr, denn….
5 Sekunden sind nicht genug für 3 Wörter, aber 5 Duelle genug für 3 Siege 😉

Die Ergebnislisten findest du auf der Homepage des WBGV über diesen Link.

(Markus Danner)